Was tun ? Behandlungsergebnisse

Was tun ? Behandlungsergebnisse

Die Heilungsaussichten beim Prostatakrebs hängen neben dem Tumorstadium wesentlich von der gewählten Therapie ab.

Während in Deutschland seit langem die Meinung gilt, daß die Radikaloperation das beste Therapieverfahren sei, wird die Sachlage international oft davon abweichend beurteilt. Ursächlich mögen bestimmte berufspolitische Meinungsfindungsprozesse in Urologie und Strahlentherapie sein, die leider auch in die bisherigen Versionen der deutschen S3-Leitlinie Eingang gefunden haben. Mittlerweile (Stand 9/2017 – aktuelle Konsultationsfassung) ist die Deutsche S3-Leitlinie für die Kapitel der Brachytherapie leider veraltet.

Den besten Überblick über die tatsächliche Studienlage gibt die  Metaanalyse von P. Grimm und Kollegen aus dem Februar 2012. Diese interdisziplinär erfolgte Analyse hat insgesamt 18.000 Publikationen, die zwischen 2000 und 2010 zur Behandlung des Prostatakrebses erschienen sind, ausgewertet.  Die Selektionskriterien der Metaanalyse waren:

  • minimaler/medianer Follow-Up von >= 5 Jahren
  • Risikostratifizierung in Niedrig-, Mittel- und Hochrisikogruppe
  • klinisches und pathologisches Staging
  • akzeptierte Standarddefinitionen für die biochemische Progression (PSA-Wiederanstieg)
  • minimale Patientenzahl von 100 Patienten in der Niedrig- und Mittelrisikogruppe bzw. 50 Patienten in der Hochrisikogruppe

Diese Metaanalyse belegt eindrucksvoll, daß die LDR-Brachytherapie (=Seeds) die wirkungsvollste Behandlung im Frühstadium und im günstigen Intermediärstadium ist. Im fortgeschrittenen Intermediärstadium sowie im Hochrisikostadium ist die Kombination aus Seeds und externer Bestrahlung am wirkungsvollsten, ggf. kann die Kombination dieser beiden Verfahren mit einer vorübergehenden Hormontherapie noch eine weitere geringfügige Verbesserung der Ergebnisse bringen.

Wir freuen uns sehr über diese Metaanalyse, denn sie belegt eindrucksvoll unsere seit 10 Jahren gelebte Behandlungsphilosophie. Wir sind daher wohl in der in Deutschland einzigartigen Position, die Behandlungsergebnisse der Metaanalyse in allen Risikogruppen mit unserer eigenen Statistik bestätigen zu können.

Die Metastudie von P. Grimm und Kollegen finden Sie in unserem Downloadbereich, eine kurze Besprechung und Erläuterung der Detailergebnisse finden Sie auf den folgenden Seiten unter Brachytherapie.

 

© Copyright Dr. Jörg Zimmermann 2012. All rights reserved.