Interdisziplinäres Prostatazentrum

Interdisziplinäres Prostatazentrum

Interdisziplinäres Prostatazentrum Hamburg-Alstertal

Aus der ursprünglichen “Praxis für Brachytherapie” hat sich im Laufe der Jahre ein sehr aktives interdisziplinäres Prostatakrebszentrum entwickelt, welches seinen Schwerpunkt entwicklungsgeschichtlich natürlich im Bereich der LDR-Brachytherapie hat. Unsere Patienten profitieren von der vertrauensvollen Zusammenarbeit von Strahlentherapie und Urologie, welche individuell ergänzt wird durch eine bundesweite Zusammenarbeit mit weiteren Spezialisten aus Radiologie, Nuklearmedizin und Pathologie.

Aktuell (2018) haben wir das Spektrum unseres Prostatazentrums um die sog. “Fusionsbiopsie” erweitert. Als erstes Europäisches Brachytherapiezentrum können wir die in der Fusionsbiopsie gewonnenen Daten direkt in eine spätere Bestrahlungsplanung mit Seeds übernehmen. Dies führt zu einer weiteren Steigerung der Präzision.

Das Marienkrankenhaus Hamburg ist seit 2006 Jahren unser Kooperationspartner für stationäre Brachytherapiebehandlungen:

Im Rahmen gemeinsamer Fallkonferenzen werden alle Patienten in Expertengremien, welche sich in unterschiedlicher Zusammensetzung aus Strahlentherapeuten, Urologen,  Radiologen, Pathologen, Nuklearmedizinern u.a. zusammensetzen, besprochen. Zahlreiche niedergelassene Urologen sind ebenfalls in diesem Prostatazentrum tätig.

Es besteht für jeden Patienten auch die Möglichkeit zu einem sog. “Interdisziplinären Gespräch”, bei welchem er die Möglichkeit hat, sich gleichzeitig von den drei im Prostatazentrum vertretenen Spezialisten beraten zu lassen. Für die Brachytherapie ist dies Dr. Jörg Zimmermann, für die operative Urologie Dr. S. Fernandez de la Maza, für die externe Strahlenbehandlung einer der Partner aus der Strahlentherapiepraxis im Quartier 21 oder Mörkenstrasse..

Dieses Vorgehen empfiehlt sich aufgrund der Komplexität solcher Gespräche vorwiegend für sehr gut vorinformierte Patienten.

Für externe Urologen oder Hausärzte besteht die Möglichkeit, besondere Patienten oder Fragestellungen persönlich oder per Schriftanforderung in den gemeinsamen Konferenzen vorzustellen und zu erörtern.

Seit 2016 arbeiten wir auch mit der Asklepios Klinik Harburg (Urologisches Zentrum Ak Harburg) zusammen:

Als weiteren Standort betreiben wir seit 2016 eine Kooperation auch in “Süderelbe”, im AK Harburg. Auch hier werden alle Patienten in gemeinsamen Tumorboards besprochen und die optimale Therapiestrategie festgelegt.

Weitere engere Kooperationspartner sind die Strahlentherapeutischen Einrichtungen in Harburg, Altona und Langenhorn und Elmshorn sowie die urologischen Abteilungen verschiedener weiterer Krankenhäuser. Mit sehr vielen niedergelassenen urologischen Arztpraxen besteht ebenfalls eine sehr gute Kooperation.

 

 

 

© Copyright Dr. Jörg Zimmermann 2012. All rights reserved.